Montag, 8. Mai 2017

Salatsoße ohne Kalorien

Da ich ein paar Kilos zugelegt habe und diese gerne wieder los werden möchte, gibt es öfters mal Salat. Klar kann man Salatsoßen selbst machen, aber zum Einen kostet das oftmals Zeit und zum Anderen sind sie auch oftmals kalorienintensiv, gerade wenn sie mit Öl hergestellt werden.

Damit ich nicht ständig die Salatsoße aus Naturjoghurt mit Kräutern anrühre, wollte ich mal für Abwechslung sorgen und eine fast kalorienfreie Salatsoße probieren. Die guten Bewertungen bei Amazon haben mich neugierig gemacht.






 

Die Salatsoßen gibt es als Viererpack zum Probieren, allerdings war mir das ein zu großes Paket. Was machen, wenn die doch nicht schmecken und man sie entsorgen muss? Wäre schade ums Geld. Also habe ich mir erst einmal eine Soße bestellt, Cesar Soße, die mag ich am liebsten.




Mit nur 1 Kalorie pro 100 Gramm, kann man hier großzügig sein. Allerdings ist die Soße sehr dickflüssig. Wer schon mal mit Xanthan angedickt hat, der weiß was passiert wenn man zu viel davon nimmt: die Masse wird gummiartig. Und so sieht die Soße aus. Von der Farbe und Geruch ok, aber wie gesagt, die Konsistenz sehr dick. Eigentlich zu dick um sie in einem extra Döschen zu transportieren und an der Arbeit über die Mittagsportion Salat zu kippen.


Man muss die Soße verdünnen. Nimmt man Wasser, dann flockt es. Mit Öl geht es, aber das kann nicht Sinn einer kalorienfreien Soße sein...


Gereicht hat die Soße für 6 kleine Mittagsportionen Salat. Geschmeckt hat sie aber ganz gut, kein Nachgeschmack, bekommen ist sie mir auch.

4,69 € (plus Porto) für 265 ml ist doch ein happiger Preis, ich werde sie nicht mehr bestellen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!