Mittwoch, 16. November 2016

Meine TCM-Ernährungsliste



Meine TCM Heilpraktikerin Frau F. hat mir meine Ernährungsliste überreicht: Sie ist für meine individuellen Mängel im Körper erstellt worden, d.h. sie ist nur für mich zusammen gestellt worden.

Verboten sind:

Kuhmilch und sämtliche Kuhmilchprodukte, auch Butter
Eier und Eiprodukte
Nudeln mit Ei, Knödel
Nüsse aller Art, Sonnenblumenkerne, Trockenobst, Kokosnuss
rohes Obst und rohes Gemüse
alles mit Mehl: Kuchen, Torten, Kekse, grobkörnige Vollkornbrote
Schokolade, Senf, Ketchup, Zucker, Hefe, Alkohol

Fleisch: kein Schweinefleisch, Speck, Hase oder Kaninchen
Fisch: keine Dosenfische


Erlaubt sind:

Sojaprodukte, Ziegenmilch, Schafsmilch, Alsan Butter
Ersatzbindemittel für Ei oder Puten- Enten- oder Wachteleier, 1 EL Chia-Gel ersetzt 1 Ei, 3 EL Pfeilwurzstärke ersetzen 1 Ei
Verdickungsmittel statt Mehl: Mondamin, Pfeilwurzmehl (Marantamehl)
Hartweizengriesnudeln ohne Ei
(Chia, Leinsamen, Kürbiskerne)
Kartoffeln, Reis, Polenta
gekochtes Obst und Gemüse
(Sauerteigbrot, mal zur Suppe oder mit Aufstrich)

Fleisch: Rind, Pute, Huhn, Gans, Ente, ebenso entsprechende Wurst
Fisch: blaue Fische = Thunfisch, Lachs

Nach einigem musste ich erst einmal googeln, Pfeilwurzmehl z.B. war mir so gar kein Begriff:

Pfeilwurzelstärke/Marantamehl – Verdickungsmittel und Ei-Ersatz

Das ballaststoffreiche und leicht verdauliche Marantamehl (Pfeilwurzelmehl) wird aus den Knollen der tropischen Blattpflanze Maranta arundinacea gewonnen.Das Mehl eignet sich gut als Verdickungsmittel zum Andicken von sowohl heissen als auch kalten Speisen (Suppen, Soßen, Dips, Aufläufe, Gelees, Konfitüren, Grützen etc.). Pfeilwurzelstärke bindet also auch ohne vorheriges Erhitzen.
Vor der Verwendung rührt man das Pfeilwurzelmehl mit etwas Flüssigkeit an.
Ein großer Vorteil der Pfeilwurzelstärke ist, dass sie die zu bindende Flüssigkeit nicht milchig werden lässt. Daher eignet sie sich für alle Flüssigkeiten, die im fertigen Zustand klar bleiben sollen.
Zum Andicken nimmt man 2 bis 3 gestrichene Teelöffel Pfeilwurzelstärke auf 250 ml Flüssigkeit. Die 2 bis 3 Teelöffel werden zuvor in etwas kaltem Wasser auflöst. Die gelöste Stärke wird dann in die Flüssigkeit gerührt und ggf. langsam aufgekocht. Anschließend kurz köcheln lassen – fertig.
Als Ei-Ersatz nimmt man pro zu ersetzendes Ei 3 Esslöffel Pfeilwurzelstärke, die mit 1 EL Wasser verrührt werden.
Quelle: Zentrum der Gesundheit

Kuhmilch versuche ich schon seit längerem zu reduzieren und habe sie durch Kokosmilch ersetzt. An der Arbeit oder unterwegs war ich da nicht so streng und habe auch Kuhmilch im Kaffee getrunken. Nun soll ich auch die Kokosmilch ersetzen, da muss ich wohl mal alle möglichen Alternativen durch probieren...

Ansonsten habe ich viel zu viele Eiweißprodukte zu mir genommen, vor 10 Jahren etwas habe ich bei den Weight Watchers gelernt, dass Kohlenhydrate (Frühstücksbrot) viel mehr Punkte haben als Eiweiß und habe mein Frühstück geändert in Joghurt oder Quark mit frischem Obst und einem Löffel Müsli (oder Nüsse) oben drauf. Oft habe ich das auch mittags noch einmal zu mir genommen. Die übermäßigen sorgen nun für schlechten Energiefluss in meinem Körper, genau muss ich das nochmal nachlesen und poste es dann hier.

Nüsse könnten irgendwelche Sporen enthalten, die im Körper eine Vorstufe von Pilzen bilden können, deshalb sollen diese weg gelassen werden.
Nüsse gelten laut TCM als befeuchtend und sollen bei "Schleim" reduziert werden.
Und dass Weißmehl nicht gesund sein soll, das weiß man ja eigentlich.

Nun werde ich mich an die Ausarbeitung eines neuen Speiseplanes machen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!