Montag, 24. Oktober 2016

eBook: Die Spendensammlerin


Im September habe ich mir einen Kindl gekauft und seitdem auch einige eBooks erworben. Um später noch zu wissen: wie war das Buch denn? - möchte ich hier gerne meine Aufzeichnungen festhalten und Interessenten damit die Möglichkeit geben eine kurze Inhaltsangabe und meine persönliche Bewertung zu erfahren:


Amazon-Beschreibung:

Der einstige Star-Psychologe Andreas Tewill lebt nach einem beruflichen Skandal unerkannt in der Provinz. Mit zwei Aushilfsjobs hält er sich über Wasser: Tagsüber hilft er seinem Großonkel, einem Notar, die Echtheit von Unterschriften zu bestätigen, nachts arbeitet er in einer Szenekneipe. Dabei versucht er mehr schlecht als recht, sich an sein neues Leben fern ab von Ruhm und Anerkennung zu gewöhnen.

Als er im Notariat auf eine ungewöhnliche Unterschrift stößt, wird seine Neugier geweckt. Aber bevor sein Großonkel die Sache klären kann, liegt der plötzlich nach einem mysteriösen Unfall im Koma. AndreasTewill ermittelt auf eigene Faust und entdeckt merkwürdige Zusammenhänge zwischen spendenfreudigen Senioren und einigen großzügig bedachten Organisationen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn die Drahtzieher setzten alles daran, nicht entdeckt zu werden. und gehen dabei über Leichen …

Dieses Buch erschien ursprünglich unter dem Titel „Das Merkmal“. Es wurde inhaltlich überarbeitet und neu lektoriert.
Meine Bewertung:

Die Buchbeschreibung hat mich neugierig gemacht - das ursprüngliche Buch "das Merkmal" kenne ich nicht.


Die Hauptperson im Buch ist Andreas, der nach einem Skandal, der leider im Buch nicht beschrieben wurde, in der Provinz unter getaucht ist. Seine Frau hat er an seinen besten Freund verloren und sein finanzielles Polster scheint nicht besonders dick zu sein. Sein Großonkel unterstützt ihn, er ist der einzigste in der Familie, der noch zu ihm hält, was seiner Frau ein Dorn im Auge ist.

Im Notariat stößt er auf eine gefälschte? Unterschrift in einem Testament und geht der Sache nach.

Dienlich ist, dass Andreas immer zum richtigen Zeitpunkt die entsprechenden Bekanntschaften macht, die ihm entsprechende Informationen besorgen können wie Polizei oder Finanzamt.

Insgesamt gut geschrieben, manches ist sehr geheimnisvoll und manche Informationen erfährt der Leser nicht im Detail, deshalb nur 4 Sterne meinerseits! Trotzdem: Empfehlenswert!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!