Samstag, 22. Oktober 2016

eBook: Die Heilung der Mitte (Traditionelle chinesische Medizin)


Im September habe ich mir einen Kindl gekauft und seitdem auch einige eBooks erworben. Um später noch zu wissen: wie war das Buch denn? - möchte ich hier gerne meine Aufzeichnungen festhalten und Interessenten damit die Möglichkeit geben eine kurze Inhaltsangabe und meine persönliche Bewertung zu erfahren:


Amazon-Beschreibung:

Chinesische Medizin ist 80 Prozent Lebensführung, 10 Prozent Akupunktur, 10 Prozent Kräutermedizin
Lebensführung bedeutet die Art, wie wir täglich leben, wie wir in der Früh aufstehen, was wir essen, wie wir uns bewegen, wie wir mit unserer Arbeit umgehen, wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen, mit unseren Partnern, mit unseren Kindern, unseren Tieren, woran wir glauben, wovor wir Angst haben, unsere Einstellung zu Krankheit und Tod und wie wir am Abend schlafen gehen.
Ich bin praktischer Arzt mit einer kleinen Allgemeinpraxis für Traditionelle Chinesische Medizin in einem typischen Arbeiter- und Einwandererbezirk in Wien-Favoriten. In diesem Buch erzähle ich Ihnen von meinem Leben, von den Erfahrungen, die ich machen durfte, von meinen Erkenntnissen aus diesen Erfahrungen, den Erfahrungen eines praktischen Arztes, eines Allgemeinmediziners, der als westlicher Schulmediziner den Weg zur Chinesischen Medizin gefunden hat.
Ich möchte Ihnen in diesem Buch viele viele Anregungen für ein achtsameres, glücklicheres, gesünderes und vielleicht längeres Leben geben.

Dieses Buch ist kein TCM-Lehrbuch und soll auch keines sein. Der Anspruch eines Lehrbuches wäre der, alle möglichen Aspekte einer Störung oder Erkrankung systematisch anzugeben. Ich gebe bewusst jene Aspekte an, die, aus meiner Erfahrung, die wichtigsten sind, und verzichte auf die systematische Auflistung aller möglicher Ursachen, um das Wesentliche nicht aus den Augen zu. Trotzdem oder gerade deshalb erfahren Sie sehr viel über die Chinesischen Medizin, aber eben aus meiner persönlichen Ecke heraus.
• Ein Arzt der Traditionellen Chinesischen Medizin erzählt
• Anleitungen zu einer gesünderen Lebensführung mittels chinesischer Heilmethoden

• 100 % Leben durch TCM

Meine Bewertung:

Zuerst hatte ich mir eine Leseprobe von diesem Buch zukommen lassen und war begeistert und gleichzeitig etwas entsetzt wie Herr Weidinger beschreibt, dass er schon als Kind Spritzen geben an der Kartoffel geübt hat und dass er wegen seines Asthmas jede Menge Selbstversuche mit Tabletten aus dem Arzneischrank seines Vaters (Arzt) unternommen hat. Was Medikamente angeht, bin ich persönlich sehr sehr vorsichtig um Umgang.

Aber meine Neugier war geweckt und somit habe ich mir das komplette eBook besorgt. Ich leide seit 6 Monaten an einem Fersensporn und bin beim googeln auf TCM gestoßen und die Aussage: wenn etwas weh tut, dann gibt der Körper Zeichen, dann fliesst es nicht richtig, das hat mich dazu bewogen es einmal mit TCM zu versuchen.

Ich bin absoluter Neuling auf diesem Gebiet und habe erst einmal nicht viel verstanden, bin mit einer Masse an neuen Informationen erschlagen worden. Ich habe versucht mich bzw. meine Beschwerden einzuordnen, aber ich bin nicht genau fündig geworden: habe ich ein Nieren- oder ein Leber-Problem?

Ich habe dann das Buch noch einmal durchgelesen und beim zweiten Durchlesen bin ich auf verschiedene Textpassagen aufmerksam geworden, die ich beim ersten Mal einfach überlesen habe und ich habe mich entschieden: ich fange erst einmal mit der Ernährungsumstellung an, das kann nicht schaden. Dann suche ich mir einen "Chinesen" vor Ort, dem ich mich anvertrauen kann.

Herr Weidinger beschreibt sehr ausführlich Beschwerden, die man gesundheitliche Probleme in der westlichen Welt dem westlichen Arzt vorträgt und wie sie in der chinesischen Medizin beschrieben und gedeutet werden. Welche Funktionen die einzelnen Organe haben und welche Einflüsse wie wirken können.

Dass die Ernährung einen recht hohen Einfluss auf das Wohlbefinden hat, war mir nicht ganz klar. Dass man sich möglichst gesund, d.h. frisches Gemüse, Obst ect. ernähren soll, keine Fertiggerichte: klar. Aber dass ich mich doch meist warm ernähren soll, das ist für mich etwas Neues und ich habe mich vorher total verkehrt, nämlich fast ausschliesslich kalt ernährt und mich immer gewundert: warum friere ich so sehr?

Bislang hat sich in meinem Körperbefinden nach ein paar Wochen schon etwas geändert, ich fühle mich energetischer und habe auch wieder Motivation diese Umstellung durchzuhalten. Frieren tue ich immer noch, aber es heißt auch: ein Jahr verkehrt gelebt benötigt einen Monat der Regeneration. Dann habe ich wohl noch viel vor mir.

Das Buch ist auch für Nichtheilpraktiker, also für interessierte Laien gut lesbar und verständlich, man kann ja nachschlagen, wenn man etwas vergessen hat und vieles wird auch wiederholt "lieb sein zur Milz", damit es einem in Fleisch und Blut über geht. Ich spreche sogar schon morgens mit meiner Milz und sage ihr, dass sie gleich einen schönen warmen Brei bekommt und der Tag nur gut werden kann :-)

Wer noch zögert (das Buch ist nicht sehr günstig), kann sich die kostenfreie App für Kindle Bücher runterladen und sich eine Leseprobe zukommen lassen und mal reinlesen. So kann man schnell entscheiden, ob einem der Inhalt gefällt oder nicht. Ich spreche eine deutliche Kaufempfehlung aus: 5 Sterne von mir.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!