Freitag, 16. September 2016

Übung: Wasser

Bei unserem ersten Außentermin in der Fuldaer Innenstadt waren wir im Schloßgarten und haben eine Fontöne mit verschiedenen Einstellungen fotografiert. Da das alles so schnell ging, habe ich das noch einmal versucht zu wiederholen.

Natürlich haben wir bei uns im Dorf keine Fontäne :-( Aber einen Grillplatz mit Wasserrad und einen Wasserlauf.

Der Grillplatz ist ziemlich eingewachsen, sodass die ersten Probeaufnahmen ziemlich dunkel geworden sind. Hier meine besten Ergebnisse:



Hier wurden folgende Einstellungen vorgenommen:



1/1000 Sekunden - ich dachte: was bei den Marathonläufern gut geht, das geht auch beim Wasser und habe "S" eingestellt.
Da es sehr dunkel war, bin ich mit der ISO hoch bis auf 3200 und habe nochmal beim Lichtwert bis ganz hoch auf drei geregelt.



Hier die Einstellungen - fast identisch wie oben:




Hier ein Bild von der Wasserstelle, welches mir besonders gut gefällt:



Die Einstellungen:



Oh, ich sehe hier bin ich mit dem ISO-Wert nochmal höher gegangen. Ist trotzdem noch scharf geworden. Und ein letztes Bild von vorne:



Hier sieht man die einzelnen Wassertropfen. In der letzten Theoriestunde haben wir zwar etwas anderes gehört was die Einstellungen bei fließendem Wasser angeht, aber das werde ich einfach nochmal testen und die Bilder dann vergleichen.










1 Kommentar:

  1. mir gefällt das vorletzte bild auch am besten. ich mag es klare wassertropfen zu sehen. das ist wie eingefrohren. klar hat weiches wasser auch etwas. aber ich finde das ist eher romantisch und passt zu einem fluss oder see :) aber nicht zu einem brunnen :)
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!