Freitag, 8. Juli 2016

Mackenzell.de - neue ehrenamtliche Tätigkleit

Nach mehr als 10 Jahren beende diesen Monat ich meinen Nebenjob. Ich habe abends Online-Fortbildungen für Apotheker betreut - ich war der technische Support, die Schulungen waren immer live. Der zeitliche Aufwand zweimal pro Woche: von 19-22 Uhr vor dem PC.

Wie oft hat es mich geärgert, wenn ich bei schönem Wetter statt mit meinem Mann im Garten zu sitzen bei einem Glas Wein ins häusliche Büro musste.
Oder ich musste darauf drängen, dass mein Enkelkind vor Beginn des Online-Seminars bei mir abgeholt werden musste.

Mir war es mit der Zeit einfach zu viel und ich habe mich entschieden aufzuhören um mehr Zeit für die Familie und für mich zu haben.

Gleichzeitig habe ich eine ehrenamtliche Tätigkeit übernommen, die mir Spaß macht und wo ich mir die Zeit einteilen kann: ich bin stellvertretender Webmaster für die Internetseite unseres Ortes Mackenzell (www.mackenzell.de)

Bislang wurde die Seite alleine von einem über 70 Jahre alten Rentner gepflegt. Aber richtig intensiv und mit Liebe!
Sämtliche Termine sind tagesaktuell und bei der Gottesdienstordnung steht immer der nächste Gottesdienst vorne dran, alle vergangenen Termine werden spätestens am Folgetag gelöscht. Bei vielen Veranstaltungen geht der Webmaster selbst hin, fotografiert und schreibt auch oft die Texte selbst. Unser Ort kann sich glücklich schätzen so jemanden zu haben, der sich wirklich täglich mit der Seite beschäftigt und alles rein ehrenamtlich.

Ich bin für die monatliche Gottesdienstordnung zuständig und stelle diese ein. Unser Webmaster löscht die vergangenen Termine selbst weg, die Hauptarbeit, das tägliche Reingucken in die Seite liegt also immer noch bei ihm.

Ich habe lange überlegt, ob ich mir diese zusätzliche "Arbeit" wirklich aufhalsen will, eigentlich mag ich kein rasender Reporter sein, der auf allen Veranstaltungen des Dorfes erscheinen muss und sich auch noch überlegen muss wie man was formuliert. Aber man sicherte mir zu, dass "eigentlich" jeder einzelne Verein für seinen Text und die Fotos zuständig sei und ich nur das einstellen muss, was mir zugeleitet wird. Und im Moment bin ich ja eh nur die Vertretung und stelle nur ab und zu mal was ein.

Und ehrlich gesagt: mich würde es auch nicht stören, wenn die Gottesdienstordnung jeden Monat vollständig zu lesen wäre und nicht alle vergangenen Messen weg gelöscht werden. Aber solange er das macht...

Wenn unser Webmaster mal verhindert ist, dann darf ich auch mal diverse Termine wahrnehmen wie z.B. vor Kurzem beim Konzert der Rhöner Band "Grasmücken". Da bekam ich freien Eintritt und durfte die Fotos machen und den Bericht schreiben.
Hier ein Bild der Fotografin mit der Band :-)



Bei einem Kirchentermin war ich was die Einstellungen meiner Kamera angeht sehr unsicher und die Bilder sind auch nicht so hundertpro geworden.
Da ich in Zukunft gegebenenfalls einmal mehr für die Internetseite machen werde, habe ich mich entschieden nochmal einen Anfänger-Fotokurs zu machen. Habe ich zwar 2012 schon mal gemacht, aber da ist  mangels Übung vieles vergessen worden.


Wenn ich mal wieder über eine interessante Veranstaltung berichten darf, werde ich es hier in der neu angelegten Kategorie Mackenzell.de verlinken. Dieses Wochenende findet im Backhaus ein Brotback-Workshop statt und es gibt Samstag und Sonntag viel Selbstgebackenes zu kaufen - ich werde berichten :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!