Donnerstag, 17. Januar 2013

Schlauchketten mit Perlenfüllung

Heute möchte ich euch meine neuen Schlauchketten zeigen, die ich für mich gemacht habe:

Von der Kreativ-Messe in Wiesbaden mitgebracht: Schläuche, aus denen man Ketten machen kann:

Die Schläuche gibt es in verschiedenen Farben und Größen als Meterware. Ich habe mich für ein dünneres braun entschieden, da ich so viele goldfarbene Rocailles übrig habe und für einen dickeren schwarzen Schlauch, weil ich meinte "schwarz passt immer".



Am einfachsten ist es, wenn man zuerst auf einer Seite den Verschluss anbringt: Hier wurde ein Quetschverschluss verwendet - also erst das Ende des Schlauchs einlegen, eine Seite des Verschlusses darauf drücken, dann die andere.



Die Perlen habe ich dann mit einem kleinen Trichter eingefüllt:



In die dünne braune habe ich nur goldfarbene Rocailles eingefüllt, in die dicke schwarze Kette habe ich abwechselnd schwarz, weiß und goldfarbene Perlen, auch Swarovskis, eingefüllt.




Für die dünne Kette habe ich noch einen Anhänger gekauft...



... die schwarze dickere trage ich solo.



Super schnell fertig, da ja nichts aufgefädelt werden muss. Sicherlich auch ein schönes Geschenk, würde ich jederzeit nochmal machen!


Kommentare:

  1. Wow, so ein toller Effekt mir so wenigen Mitteln. Ich finde die sind schick geworden, auch wenn ich selbst gar nicht so für Schmuck zu haben bin.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal eine originelle Art, Ketten zu machen! Spitze!

    Liebe Grüße
    Luci

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schick aus- früher haben wir die Benzinschläuche vom Moped genommen und gefärbten Sand eingefüllt und als Armband getragen :-) Das ist jetzt wahrscheinlich die Edelvariante :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!