Dienstag, 24. Januar 2012

hängener "Schmuckständer"

Wenn man etwas schon länger hat, dann hat man sich selbst an den Anblick gewöhnt und es ist nichts besonders mehr - aber immer wenn jemand zum ersten Mal meinen "Schmuckständer" sieht, ist er begeistert. Ist mir erst wieder bewußt geworden als mich letzte Woche eine Arbeitskollegin besuchte - deshalb will ich den jetzt mal vorstellen...

Dazu muss ich sagen: mein Mann ist Bastler!!

Er hat mir aus einem Birkenstock und Weiden diesen Ständer für mein längeren Schmuckteile gemacht:




Oben ist nochmal eine kleinere "Aufhängmöglichkeit" für Anhänger oder Ohrringe:




Auf die Weiden (große Aufhängmöglichkeit) wurden später als die Weiden trocken waren und sich die Form etwas verändert hat noch Klebepunkte mit der Heißklebepistole angebracht, damit die Schmuckstücke nicht runterrutschen.

Einen "normalen" Schmuckständer für die kurzen Ketten habe ich natürlich auch noch - der steht im Bad und der Hängeständer hängt vor dem Bad :-)







Auch der ist auf Vorder- und Rückseite vollgehängt - Schmucksachen habe ich eigentlich genug, ich möchte mich so nach und nach von einigen Sachen, die nur rumhängen trennen - da ich ja jetzt immer passende Sachen zu den selbstgenähten Teilen brauche, aber da fertige ich "genähten Schmuck" an.

Demnächst will ich mal fotografieren und posten wie man eine Kette mit Stickvlies näht. Bis bald!





Kommentare:

  1. oh ist das schön, ich könnte so was auch gebrauchern.:)

    LG
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regina, danke für Deinen Kommentar.
      Ja, das ist wirklich eine schöne Sache, man hat immer alles im Blick und griffbereit. Ich bin doch froh, dass mein Mann so ein Bastler ist :-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, danke, dass Du eine Nachricht hinterläßt!